10.09.2019

Klimapaket muss Wege aufzeigen und nicht verbieten

Statement des VEH-Geschäftsführers Hans-Jürgen Funke anlässlich der Forderung von Bundesumweltministerin Svenja Schulze, neue Ölheizungen im Bestand zu verbieten:

Mit ihrem Vorhaben, den Einbau von Ölheizungen in zehn Jahren auch im Bestand zu verbieten, plant Bundesumweltministerin Svenja Schulze zu kurz. Denn: Effiziente Ölheizungen behindern die Wärmewende nicht, sondern können dazu beitragen, dass Bestandsgebäude die Klimaziele 2030 erreichen und 2050 sogar klimaneutral heizen. Dafür ist es unbedingt notwendig, eine Vielzahl von Maßnahmen zur Modernisierung der Heizung, der Gebäudehülle, der digitalen Steuerungstechnik und der Nutzung erneuerbarer Energien in Hybridheizanlagen anzureizen.

 

Dass Verbote und Regulierungen dafür der falsche Weg sind, zeigen die Zahlen aus Baden-Württemberg. Dort werden alte Heizungen viel zu oft so lange wie möglich repariert, anstelle sie durch effiziente, klimafreundlichere Ölbrennwerttechnik zu ersetzen. Eine technologieoffene Förderung bspw. über steuerliche Anreize wird den sehr unterschiedlichen Gebäuden im Bestand eher gerecht. Zudem ermöglicht sie den Eigentümern, die Maßnahmenkombination – gerade auch durch die Einbindung regenerativer Energien -  umzusetzen, die für das Gebäude und den Geldbeutel am besten geeignet sind.

 

Um die Klimaziele 2050 zu erreichen, sind im Wärme- und im Verkehrssektor klimaneutrale, erneuerbar oder synthetisch erzeugte, flüssige Brennstoffe unverzichtbar. Wir fordern die Politik auf, jetzt Rahmenbedingungen für ihre Markteinführung zu schaffen, damit zeitnah die benötigten Produktionskapazitäten für Transport und Wärme zur Verfügung stehen. Öle, zukünftig erneuerbar bzw. synthetisch produziert, sind ein unverzichtbarer Teil des Energiemixes. Nur auf diesem Wege lässt sich eine Energie- und damit eine Wärmewende erfolgreich gestalten.

 

Download Pressestatement (PDF)

« Zurück zur Übersicht »

Wir sind für Sie da

Verband für Energiehandel
Südwest-Mitte e.V.
Tullastr. 18
D-68161 Mannheim


Telefon:
(0621) 411095
Telefax: (0621) 415222
E-Mail: info@veh-ev.de

Mitglieder-Bereich



Energie-Tweets

Durch die Energie-Tweets auch unterwegs die wichtigen Neuigkeiten aus dem Energie- und Wärmemarkt lesen.

Ganz einfach und unkompliziert durch Twitter.

Individuelles Heizen

Klimaneutrales Unternehmen

Blickpunkt Öl

Unsere Partner

Unsere Partner First Debit Sercices