15.07.2022

Sofortprogramm des Bundes für mehr Klimaschutz im Gebäudebereich

Die Bundesministerien für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen sowie für Wirtschaft und Klima haben am 13.07.2022 einen gemeinsamen Vorschlag vorgelegt, wie die CO2-Emissiongrenzen für den Gebäudebereich bis 2030 eingehalten werden können.


VEH-Geschäftsführer Hans-Jürgen Funke ordnet die aktuelle Meldung ein:


"Grundsätzlich begrüßen wir, dass die Politik den Gebäudebereich und damit vor allem die Wärmewende nun aktiv gestaltet. Als Verband im Energiehandel sehen wir jedoch weiterhin essenzielle Probleme in den gewählten Ansätzen. Die zwei wichtigsten beziehen sich auf die kommunale Wärmeplanung sowie die GEG-Novelle.


Im GEG scheint die Wärmepumpe als Allheillösung zu gelten. Dass ein solches System andere Anforderungen vor allem an die Gebäudehülle und die installierten Heizkörper stellt als die meist installierten Gas- und Ölheizungen bleibt dabei, genau wie die entsprechend utopischen Kosten für Eigenheimbesitzer, unkommentiert.


In der kommunalen Wärmeplanung sehen wir den klaren Fokus auf den Ausbau von Wärmenetzen. Hier setzen wir uns gemeinsam mit der Allianz Freie Wärme dafür ein, dass ausschließlich wirtschaftlich und ökologisch sinnvolle Wärmenetze gebaut werden, die die Anwohner ohne Anschlusszwang und zu fairen Preisen mit Wärme versorgen. Hier sehen wir die Gefahr, dass sich viele kleine Monopole bilden, zu Lasten der Verbraucher."


Das sogenannte "Sofortprogramm mit Klimaschutzmaßnahmen für den Gebäudesektor" besteht aus diesen Punkten:


  1. Novelle des Gebäudeenergiegesetzes (GEG)
  2. Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
  3. Richtlinie für die Förderung von Pilotprojekten der Seriellen Sanierung und flankierenden Maßnahmen (Bundesförderung Serielle Sanierung)
  4. Initiative öffentliche Gebäude
  5. Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport, Jugend und Kultur
  6. Zukunft Bau - Modellvorhaben für Innovation im Gebäudebereich
  7. Bundesförderung für effiziente Wärmenetze (BEW)
  8. Gesetz für kommunale Wärmeplanung
  9. Aufbauprogramm und Qualifikationsoffensive Wärmepumpe
  10. Optimierung bestehender Heizungssysteme
  11. Energieeffizienzgesetz (EnEfG)

Die Pressemitteilung des Bundes mit detaillierteren Informationen finden Sie hier: www.bmwsb.bund.de

« Zurück zur Übersicht »

Wir sind für Sie da

Verband für Energiehandel
Südwest-Mitte e.V.
Tullastr. 18
D-68161 Mannheim


Telefon:
(0621) 411095
Telefax: (0621) 415222
E-Mail: info@veh-ev.de

Mitglieder-Bereich



Energie-Tweets

Durch die Energie-Tweets auch unterwegs die wichtigen Neuigkeiten aus dem Energie- und Wärmemarkt lesen.

Ganz einfach und unkompliziert durch Twitter.

Individuelles Heizen

Klimaneutrales Unternehmen

Unsere Partner

Unsere Partner